Facebook  YouTube Impressum AGB
 

AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Rheingauer Hundeschule-Time4Dogs

§1 Impfschutz und Gesundheit An unseren Aktivitäten dürfen nur Hunde teilnehmen, die gesund sind und die über einen gültigen Impfschutz verfügen (bei Welpen: altersangemessen). Heiße Hündinnen sind vom Gruppenunterricht befreit.

§2 Haftpflichtversicherung Jeder Besitzer muss für jeden teilnehmenden Hund eine gültige Hundehalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Sollte dies nicht der Fall sein haftet der Hundebesitzer privat für entstandene Schäden.

§3 Verantwortung In der Regel nimmt der Hundehalter selbst am Unterricht teil. Er ist auch während des Unterrichts verantwortlicher Tierhalter und Tieraufseher im Sinne der §§ 833,834 BGB. Schickt der Hundehalter Vertretungspersonen, haftet dennoch der Hundehalter oder dessen Hundehalterhaftpflichtversicherung für entstandene Schäden. Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung Ihrer Erziehungsberechtigten an den Kursen teilnehmen.

§4 Absage des Unterrichts durch den Teilnehmer Kann der Einzelunterricht nicht wahrgenommen werden, kann durch telefonisches Absagen unter
0176 / 47 58 72 64 mindestens eine Stunde vor Trainingsbeginn die versäumte Stunde nachgeholt werden. Bei Nichtentschuldigen wird die Unterrichtsstunde berechnet. Die Teilnehmer der Gruppenkurse habe die Möglichkeit die 8-stündigen Kurse innerhalb von 10 Wochen zu besuchen. Nach Vertragsablauf verfallen die übrigen Stunden. Bei längerem Ausfall hat der Teilnehmer die Möglichkeit den Kurs zu stunden. Hierfür bedarf es eines Gespräches mit der Inhaberin. Die 3-4 stündigen Minikurse haben feste Termine und können somit nicht nachgeholt werden, aber durch ein Gespräch mit der Inhaberin eventuell auf einen anderen Kurs angerechnet werden.

§5 Absage des Unterrichts durch die Hundeschule Der Unterricht findet in der Regel bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, wird der Unterricht rechtzeitig abgesagt. In diesem Fall wird die Unterrichtsstunde nachgeholt. Die Hundeschule behält sich vor in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird die Unterrichtsstunde nachgeholt. In der Regel wird dies den Kursteilnehmern telefonisch oder per E-Mail o. ä. mitgeteilt, allerdings ist dies auch auf unserer Homepage www.time4dogs.de spätestens eine Stunde vor Trainingsbeginn zu lesen.

§6 Dauer der Unterrichtsstunde Eine Unterrichtsstunde dauert 45 Minuten. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Verminderung der Vergütung. Bei Verspätung des Trainers wird die verlorene Zeit nachgeholt.

§7 Zahlung der Unterrichtsgebühren Jeder kann vor Vertragsabschluss eines Gruppenkurses eine kostenlose Schnupperstunde nehmen. Danach kann sich der Kunde für oder gegen einen Vertragsabschluss entscheiden. Die Gebühren für alle Kurse und Trainings werden vor Beginn des Unterrichts ohne Abzug bar kassiert. Die zu zahlenden Beträge sind umsatzsteuerfrei gemäß § 19 Umsatzsteuergesetz, da es sich um ein Kleingewerbe handelt.

§8 Abbruch der Ausbildung Erfolgt seitens des Halters nach Beginn des Kurses ein Abbruch der vereinbarten Ausbildung, aus einem wichtigen Grund, kann die verbleibende Kursgebühren zurückerstattet werden. Die Inhaberin ist hierzu zu kontaktieren unter
0176 / 47 58 72 64 und entscheidet über den weiteren Verbleib. Nicht in Anspruch genommene Stunden verfallen ein Jahr nach Beginn des Vertrages, es sei denn es wurde etwas anderes mit der Inhaberin vereinbart. Wird die Ausbildung seitens der Hundeschule abgebrochen, erhält der Halter die restliche Gebühr zurück.

§9 Ausrüstung zum Unterricht Beim Unterricht ist festes Schuhwerk zu tragen. Die Hunde sind bei Betreten des Platzes an der Leine zu führen. Vor Unterrichtsbeginn ist der Hund auszuführen, damit er sich lösen kann. Jeder Hundebesitzer hat Tüten dabei, um den Hundekot auf dem Hundeplatz und um den Hundeplatz herum aufnehmen und entsorgen zu können. Während der Ausbildung dürfen keine Stachel- oder Würgehalsbänder und keine Teletaktgeräte benutzt werden.

§10 Ausschluss einer Erfolgsgarantie Die Hundeschule übernimmt keine Erfolgsgarantie und keine Gewährleistung für die Richtigkeit der innerhalb des Unterrichts vermittelten Kenntnisse, versichert jedoch, die eigenen Kenntnisse nach bestem Wissen und Gewissen an den Kunden weiterzugeben. Es wird darauf hingewiesen, dass der Erfolg in erster Linie vom Teilnehmer und von dem teilnehmenden Hund abhängig ist.

§11 Freigang Sofern es für die Ausbildung notwendig ist den Hund von der Leine zu lassen, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dabei die gesetzlichen Bestimmungen gelten. Die Hundeschule kann nur empfehlen den Hund für die eine oder andere Übung frei zu lassen. Der Halter handelt eigenverantwortlich und trägt selbst das Risiko einer etwaigen Ordnungsstrafe.

§12 Haftungsausschluss Die Rheingauer Hundeschule-Time4Dogs, bzw. die Inhaberin Angela Schili, bzw. die Trainer übernehmen keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Hundehalter oder seinem Hund oder Begleitpersonen durch die Anwendung der gezeigten Übungen, durch Eingreifen der Ausbilder, den Freilauf der Hunde, Rangeleien von eigenen bzw. fremden Hunden im Freilauf, durch die Nutzung von Geräten, infolge der Teilnahme oder bei Gelegenheit der Teilnahme am Unterricht entstehen. Alle Begleitpersonen sind durch den Hundehalter von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme aller Unterrichtsstunden erfolgt auf eigenes Risiko. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so hat dies nicht zur Folge, dass der gesamte Vertrag unwirksam ist. Die unwirksame Bestimmung ist in eine wirksame umzudeuten, die der unwirksamen möglichst nahe kommt.

§13 Aufnahmen in Form von Fotos, Videos oder Audios o. ä. Aufnahmen in Form von Fotos, Videos, Audios o. ä. sind nur für den privaten oder internen Gebrauch erlaubt und bedürfen einer Genehmigung der Inhaberin. Personen, die keine Aufnahmen von sich ihren Kindern, Tieren und Sachen dulden, müssen dies der Inhaberin mitteilen, damit diese die Aufnahmen stoppen und konfiszieren kann.

§14 Datenschutz und Informationsfluss über E-Mail Die Hundeschule speichert die Daten der Kunden für interne Zecke, versichert aber sie niemals an Dritte weiterzugeben. Der Informationsfluss der Hundeschule erfolgt meist über E-Mail. Mit der Angabe der E-Mail-Adresse auf der umliegenden Seite erklärt sich jeder Teilnehmer automatisch damit einverstanden, kann aber jeder Zeit vom Kunden per Mail widerrufen werden.

§15 Einverständnis der AGBs und Gerichtsstand Mit der Unterschrift bestätigt der Vertragsnehmer automatisch das Einverständnis dieser AGBs und für den Hund im Rahmen des Unterrichts der Hundeschule verantwortlich zu sein, auch wenn er eine Vertretungsperson mit dem Hund in die Hundeschule schickt oder nicht selbst der Besitzer ist. Das Team bittet eventuelle Unstimmigkeiten stets anzusprechen, damit eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden werden kann. Gerichtsstand ist Wiesbaden.







© Copyright by My-Profidesign.de