AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Rheingauer Gassiservice-Time4Dogs

§1 Impfschutz und Gesundheit An unseren Aktivitäten dürfen nur Hunde teilnehmen, die gesund sind und die über einen gültigen Impfschutz verfügen (bei Welpen: altersangemessen). Heiße Hündinnen sind von den Aktionen in der Gruppe befreit. Andere Tiere, die betreut werden, müssen ebenfalls gesund und ausreichend geimpft sein.

§2 Haftpflichtversicherung Jeder Besitzer muss für jeden teilnehmenden Hund eine gültige Hundehalterhaftpflicht-versicherung abgeschlossen haben, deren Versicherungsschutz das Führen des Hundes von beauftragten Personen beinhaltet. Sollte dies nicht der Fall sein haftet der Hundebesitzer privat für entstandene Schäden. Für entstehende Schäden oder den Verlust des Tieres haftet die Inhaberin, deren Mitarbeiter oder Beauftragte nur im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung. Für die Betreuung anderer Tierarten, muss keine gültige Haftpflichtversicherung bestehen, außer für Pferde.

§3 Vorgehensweise In der Regel wird der Hund von der Inhaberin oder deren Mitarbeiter oder Beauftragten am vereinbarten Ort abgeholt, bis zum Ausflugsort transportiert, am Ausflugsort einzeln oder in einer Hundegruppe spazieren geführt, nach dem Spaziergang zurücktransportiert und wie vereinbart wieder abgegeben. Der Hin- und Rücktransport muss nicht auf direktem Wege erfolgen. Andere Tierarten werden nach individueller Absprache betreut. Sollten für die Betreuung des Tieres Schlüssel benötigt und überreicht werden, haftet die Inhaberin oder deren Mitarbeiter oder Beauftragten für den Verlust oder entstandene Schäden nur im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung.

§4 Absage durch den Besitzer Wird die vereinbarte Betreuung des Tieres nicht benötigt, bedarf es einer Mitteilung an den Gassiservice unter
0176 / 47 58 72 64 sofort bei Bekanntwerden, spätestens jedoch eine Stunde vor der vereinbarten Betreuungszeit. Bei Nichtentschuldigen wird die Betreuungszeit dennoch berechnet.

§5 Absage durch Time4Dogs Kann das Tier von Time4Dogs nicht betreut werden, bedarf es einer Mitteilung an den Besitzer sofort bei Bekanntwerden. Für einen Ausfall der Dienstleistung haftet die Inhaberin, deren Mitarbeiter oder Beauftragte nicht.

§6 Dauer und Rahmen der Betreuung Die Dauer und der Rahmen der Betreuung des einzelnen Tieres wird individuell vereinbart.

§7 Zahlung der Betreuungsgebühren Bei Vertragsschluss wird die Höhe der Betreuungsgebühr vereinbart. Die zu zahlenden Beträge sind umsatzsteuerfrei gemäß § 19 Umsatzsteuergesetz, da es sich um ein Kleingewerbe handelt. Eine evtl. Erhöhung der Gebühren obliegt der Inhaberin. Es bedarf einer Mitteilung an den Besitzer mind. 4 Wochen vor der Erhöhung. Die Gebühr kann bei regelmäßiger Betreuung per Dauerauftrag auf das bekanntgegebene Konto im Voraus übertragen werden, bis 14 Tage nach Erhalt einer Rechnung per Konto oder bar beglichen werden, bei unregelmäßiger Betreuung bei Vertragsschluss oder bei Erhalt einer Zehnerkarte im Voraus bar bezahlt werden.

§8 Abbruch der Betreuung Erfolgt seitens des Halters ein Abbruch der Betreuung, bedarf es einer Kündigungsfrist von 4 Wochen. Das Tier wird während dieser Frist noch betreut, es sei denn der Besitzer wünscht dies nicht. Bei Abbruch der Betreuung aus einem wichtigen Grund, kann die verbleibende Gebühr zurückerstattet werden. Der Gassiservice ist hierzu zu kontaktieren unter
0176 / 47 58 72 64 und entscheidet über den weiteren Verbleib. Nicht in Anspruch genommene Betreuungszeiten verfallen ein Jahr nach Erhalt der Zahlung, es sei denn es wurde etwas anderes mit der Inhaberin vereinbart. Wird die Betreuung seitens Time4Dogs abgebrochen, erhält der Halter die restliche Gebühr zurück.

§9 Ausrüstung und Bedarfsartikel Die Ausrüstung und Bedarfsartikel, wie z. B. Leinen und Futter, welche zur Betreuung des Tieres nötig sind, sind vom Besitzer zu stellen. Es dürfen keine Stachel- oder Würgehalsbänder und keine Teletaktgeräte während der Betreuungszeit verwendet werden.

§10 Trainings- und Behandlungsmethoden Die Trainings- und Behandlungsmethoden der Tiere werden bei Vertragsabschluss abgesprochen und nach Möglichkeit beim Umgang mit dem Tier eingehalten, allerdings behält sich letztlich Time4Dogs die Umgangsweise mit dem Tier vor und handelt nach bestem Wissen und Gewissen. Für evtl. Verhaltensänderungen kann die Inhaberin, deren Mitarbeiter oder Beauftragte nicht verantwortlich gemacht werden

§11 Freigang Alle Hunde dürfen frei ohne Leine bei den Spaziergängen laufen. Sollte bei Freigang das Tier abhanden kommen, ist der Inhaber, deren Mitarbeiter oder Beauftragte nicht verantwortlich zu machen. Für evtl. entstandene Ordnungswidrigkeiten und Schäden haftet der Besitzer.

§12 Haftungsausschluss Time4Dogs, bzw. der Inhaber, bzw. deren Mitarbeiter oder Beauftragte übernehmen keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Betreuung des Tieres oder vom zu betreuenden Tier selbst entstehen, die nicht im Rahmen der Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt sind. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so hat dies nicht zur Folge, dass der gesamte Vertrag unwirksam ist. Die unwirksame Bestimmung ist in eine wirksame umzudeuten, die der unwirksamen möglichst nahe kommt.

§13 Aufnahmen in Form von Fotos, Videos oder Audios o. ä. Aufnahmen in Form von Fotos, Videos, Audios o. ä. sind nur für den privaten oder internen Gebrauch erlaubt und bedürfen einer Genehmigung der Inhaberin. Personen, die keine Aufnahmen von sich ihren Kindern, Tieren und Sachen dulden, müssen dies der Inhaberin mitteilen, damit diese die Aufnahmen stoppen und konfiszieren kann.

§14 Datenschutz und Informationsfluss über E-Mail, WhatsApp, SMS o. ä. Der Gassiservice speichert die Daten der Kunden für interne Zecke, versichert diese ggf. an Mitarbeiter, aber niemals an Dritte, weiterzugeben. Der Informationsfluss des Gassiservices erfolgt gewöhnlich über E-Mail, WhatsApp, SMS o. ä. Mit der Angabe der E-Mail-Adresse und Telefonnummer auf dem Vertrag, erklärt sich der Kunde automatisch damit einverstanden, kann aber jeder Zeit schriftlich (am besten per Mail) widerrufen werden.

§15 Einverständnis der AGBs und Gerichtsstand Mit der Unterschrift bestätigt der Vertragsnehmer automatisch das Einverständnis dieser AGBs und für den Hund im Rahmen des Gassiservices verantwortlich zu sein. Wir bitten eventuelle Unstimmigkeiten stets anzusprechen, damit eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden werden kann. Gerichtsstand ist Wiesbaden.







© Copyright by Timo-Semmler.de